RG BurgstädtAktuelles

Durchbruch gut gelungen

Erweiterung auf dem Apfellehrpfad Peniger Straße in Burgstädt

Apfellehrpfad - vor dem Durchbruch - Foto: Catrin Just
×
Apfellehrpfad - vor dem Durchbruch - Foto: Catrin Just

Ideen unter den erschwerten Bedingungen der Pandemie umzusetzen, verlangt Kreativität, beherztes Handeln und sehr viel Liebe. So konnte das Tor zur Erweiterungsfläche des in Vollblüte stehenden Apfellehrpfades nach über 100 Ehrenamtsstunden erstmals durchschritten werden.  

Der NABU Burgstädt e.V. wurde für die Erweiterung des Apfellehrpfades mit dem EKU Idee Zukunftspreis 2020 ausgezeichnet. Der “EKU” ist eine Initiative aus dem Sofortprogramm “Start 2020” des Sächsischen Staatsministeriums für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft. Mit dieser Aktion sollen Projekte ausgezeichnet werden, welche vorbildlich zu einer einer ökologisch nachhaltigen Entwicklung in Sachsen und zum Schutz von Klima, Ressourcen, Natur und Umwelt beitragen. Als einer der 186 ausgezeichneten Projekten konnten wir uns über ein Preisgeld von 2000 € freuen. 

Aus einem alten Baumstumpf und einem Eichenholzbrett entstand ein rustikaler “Sortenbestimmungstisch”. Zudem fanden neue Lehrtafeln zum Thema Apfelblüte, Wildbienen und Goldparmäne Einzug. Auch für die kreative und ästhetische Ausgestaltung wurde gesorgt, indem aus Lärchenbrettern Motivtafeln kunstvoll ausgesägt und als Raumtrennung sowie Fotopoint montiert wurden. Der aufmerksame Betrachter wird am neu einbetonierten Gartentor nun auch mit dem selbst gestalteten Empfangs Schriftzug „Mach mal Apfelpause“ empfangen. Für unsere kleineren Besucher stehen nun auch ein apfelförmiger Sandkasten mit passenden Obst- Förmchen, eine Kreidetafel und ein magnetischer Apfel zur Unterscheidung von Obst und Gemüsesorten im Freien zur Verfügung. Von dem Preisgeld konnten auch neue Bäume gepflanzt werden. Unter den 11 neuen Säulenobstbäumen sind Apfelsorten wie Malus Arbat, Malus Red River und die Sorte Rondo aber auch Kirsch- und Birnbäume. Säulenobstbäume ermöglichen mit ihrer Wuchsform das einfachere Ernten. Die dadurch entstandene “Naschzeile” soll auch die Beobachtung der Entwicklung eines Obstbaumes im Laufe des Jahres erleichtern. Außerdem soll dadurch die Entdeckung, Bestimmung, Bewahrung und Vermehrung seltener alter Obstsorten sowie der Bedeutung von Streuobstbeständen wieder in den Vordergrund gestellt werden. Wir hoffen, dass die Erweiterungen auch unseren Besuchern Freude bereitet.

Die offizielle Einweihung von Garten 13 fand am 21. August 2021 statt.

×
Apfellehrpfad - Tor zur Apfelpause - Foto: Catrin Just
Apfellehrpfad - Tor zur Apfelpause - Foto: Catrin Just
×
Insektenhotel und Wildbienenkasten des Projektes "Bestäuber im Fokus" vom NABU Schloss Heynitz - Foto: Catrin Just
Insektenhotel und Wildbienenkasten des Projektes "Bestäuber im Fokus" vom NABU Schloss Heynitz - Foto: Catrin Just
×
Sortenbestimmungstisch und Schautafeln - Foto: Catrin Just
Sortenbestimmungstisch und Schautafeln - Foto: Catrin Just
×
Motivtafeln aus Lärchenholz - Foto: Catrin Just
Motivtafeln aus Lärchenholz - Foto: Catrin Just


Spenden
Unterstützen Sie den sächsischen Naturschutz in Ihrer Region.

Mitglied werden!
Werde aktiv für Mensch und Natur!

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.