RG BurgstädtAktuelles

Stunde der Wintervögel 2020

Auch in diesem Jahr rief der NABU zur Vogelzählung auf, zum nunmehr zehnten Mal.  Ziel der bundesweiten Studie ist es, die Bestände zu bewerten. Wie wir alle aus den Veröffentlichungen der letzten Jahre wissen, steht es auch um die Vogelwelt nicht sonderlich gut. Die Gründe sind hinlänglich bekannt. Jeder, noch so kleine Beitrag, auch im winzigsten Garten oder auf dem Balkon ist hilfreich um beispielsweise ein Wintergoldhähnchen oder einen vorbeihuschenden Zaunkönig zu sehen und im Überlebenskampf zu unterstützen.
In unserer Station, in Herrenhaide, hatten sich am letzten Sonntag 4 Naturfreunde eingefunden.

Eine Stunde verharren und sich nicht verzählen, eine echte Herausforderung. Dabei muss ich betonen, dass es nicht entscheidend ist, viel zu sehen, sondern einen nahezu wahrhaftigen Einblick zu gewinnen. Es bereitet immer viel Freude, den einen oder anderen Gast am Futterhaus begrüßen zu können und zu wissen, wer da gerade gelandet ist. Das ist gar nicht so einfach und verlangt ein geübtes Auge. 

Blaumeise - Foto: Jens Schubert
×
Blaumeise - Foto: Jens Schubert

Nun zu den gesichteten, gefiederten Gesellen, welche uns  in der Naturschutzstation besuchten.
Dominiert wurde es von den Blau- und Kohlmeisen, aber auch zwei Sumpfmeisen und eine Tannenmeisen waren zu Gast. Es wurden Kleiber und Rabenkrähen gesichtet. Zu guter Letzt eine große Anzahl von Erlenzeisigen.

Lieben Dank den Gästen und allen noch einen guten Start ins neue Jahrzehnt.
Peter Irmscher | Nabu Burgstädt e.V.


Mitglied werden!
Werde aktiv für Mensch und Natur!

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.