RG BurgstädtAktuelles

Neuer Blick auf die Natur

NABU Sachsen knackt 20.000‐Mitglieder‐Marke

Der NABU Sachsen feiert 20.000 Mitglieder – und der NABU Burgstädt feiert mit: Christel Römer, André Müller, Leonhard Müller, Denise Müller-Weigelt und Bernd Heinitz (v. l. n. r.) bei der Übergabe von Urkunde und selbstgebautem Vogelhaus. - Foto: Ina Ebert
×
Der NABU Sachsen feiert 20.000 Mitglieder – und der NABU Burgstädt feiert mit: Christel Römer, André Müller, Leonhard Müller, Denise Müller-Weigelt und Bernd Heinitz (v. l. n. r.) bei der Übergabe von Urkunde und selbstgebautem Vogelhaus. - Foto: Ina Ebert

Der Naturschutzbund (NABU) Sachsen feiert sein 20 000. Mitglied. Vorstandvorsitzender Bernd
Heinitz hieß Denise Müller‐Weigelt, ihren Mann André Müller und Sohn Leonhard, die sich als Familie
beim NABU angemeldet haben, persönlich in der NABU‐Naturschutzstation Herrenhaide
willkommen. „Wir sind sehr stolz, diese für uns bedeutende Marke geknackt zu haben. Das ist ein
großer Erfolg“, freut sich Heinitz. „Die steigenden Mitgliederzahlen führen wir auch auf unsere
vielfältigen Projekte zurück, die Naturthemen immer weiter in die Öffentlichkeit tragen.“

Begeistert nahm die Familie, die erst im November 2017 nach Burgstädt gezogen ist, die Urkunde
sowie ein vom NABU Leipzig selbstgebautes Vogelhäuschen in Empfang. „Durch den neuen Garten
haben wir Ostern eine Veranstaltung zum naturnahen Gärtnern des NABU besucht und vieles gleich
bei uns umgesetzt“, erzählt Denise Müller‐Weigelt. „Das hat uns so gut gefallen, dass wir schnell über
eine Mitgliedschaft nachgedacht haben.“ Denn ihr Blick auf die Natur habe sich seitdem verändert:
„Wenn man sich der Themen einmal bewusst wird, zieht das weite Kreise“, findet die 41‐Jährige.
„Beruflich sind wir sehr eingespannt, aber wir möchten wenigstens einen kleinen Beitrag, zum
Beispiel für Vögel und Insekten, leisten“, sagt auch André Müller. Ein Vogelhaus selbst zu bauen war
schon in Planung, das geschenkte wird nun einen Platz im Kirschbaum finden – mit bester Aussicht
vom Zimmer des zehnjährigen Leonhard.

Gerade in den ungewöhnlich heißen Sommermonaten erfuhr der NABU zuletzt viel Zuspruch. „Wir
merken durchaus, dass in Zeiten von Klimawandel und Artensterben immer mehr Menschen ein
Bewusstsein für die Umwelt entwickeln“, erklärt Bernd Heinitz. „Und wir brauchen die Mitglieder
unbedingt, denn nur sie können uns das notwendige politische Gewicht und eine starke Stimme für
die Natur verleihen.“ Zugleich betonte er, wie wichtig der große Einsatz zahlreicher ehrenamtlicher
Helfer sei. „Sie sind es, die den praktischen Naturschutz vorantreiben. Für das Engagement aller sind
wir sehr dankbar.“

Expedition ins Gelände: Christel Römer vom NABU Burgstädt mit dem zehnjährigen Leonhard. - Foto: Ina Ebert
×
Expedition ins Gelände: Christel Römer vom NABU Burgstädt mit dem zehnjährigen Leonhard. - Foto: Ina Ebert

Christel Römer, Vorstandsvorsitzende vom NABU Burgstädt, ist erfreut, dass das Jubiläumsmitglied aus den eigenen Reihen kommt: „Das ist für uns eine tolle Sache, damit hätten wir nicht gerechnet. Wir sind hier vor Ort ein gutes Team und helfende Hände werden immer gebraucht.“ Gleich sieben Mitglieder fanden sich zur Begrüßung der neuen Familie ein und führten sie über das Gelände der Naturschutzstation Herrenhaide, die ebenfalls vom NABU Burgstädt betrieben wird.


Mitglied werden!
Werden Sie NABU-Mitglied – werden Sie aktiv für Mensch und Natur!

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.